Look&Roll Festival in Sarnen

Siril Wallimann/ April 19, 2018/ Allgemein/ 0Kommentare

Filmabend Look&Roll

Auch dieses Jahr präsentiert Look&Roll, zusammen mit ProCap Luzern, Nid- & Obdwalden, diverse Kurzfilme über Menschen mit einer Behinderung. Ich würde mich freuen dich am Montag, 23. April 2018, um 17:30 Uhr, im alten Gymnasium (OW, Sarnen), zusammen mit Gerhard Protschka, begrüssen zu dürfen.

Präsentation der Kurzfilme / Pausenapèro

  1. Over mijn lippen: Ein Kurzfilm über das Sprechen, Stottern und Singen, Zuhören und die Kommunikation.
  2. Uno màs, uno menos: Journalistin Ana will ihr schlechtes Image mit einem Portrait über Lourdes, eine Frau mit Trisomie 21 aufpolieren. Sie erlebt jedoch ihr blaues Wunder!
  3. Lydskygger: Die blinde Hege Norset Blich­feldt er­zählt zu gross­artig ani­mierten Bildern von Julie Engaas, wie sie sich an­hand von «Klang­schatten» orientiert.
  4. Gleichgewicht: Denise besucht fast täglich den Wiener Prater um mit dem «Tagada» zu fahren. Nicht nur zum Vergnügen, sondern auch in therapeutischer Absicht. Denise hat nämlich eine Per­sönlich­keits­störung.
  5. Tatort: Fleischfresser. Der überzeugte Fleisch­fresser und Tatort­reiniger «Schotty» trifft auf die überaus vegane Roll­stuhl­fahrerin Kim. Wohl bekomm’s!
  6. The Globe Collector: Andrew Pullen hat bereits über tausend Glühbirnen gesammelt. Sein Wissen auf diesem Gebiet liegt aber mehr oder weniger brach, denn er ist «Aspie».

Eintrittspreise

Für Erwachsene: CHF 15.–.
Für Kinder: CHF 10.–.
Für Begleitpersonen: gratis.

Wichtige Zusatzinformationen

Der Filmabend ist schwellenfrei zugänglich. Alle Kurzfilme verfügen über Untertitel und Audiodeskriptionen. Jede Moderation wird ausserdem in Gebärdensprache übersetzt.

Komm auch vorbei – Wir freuen uns auf dich!

13+

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*