Guetzli Backen

Siril Wallimann/ Dezember 9, 2017/ Allgemein/ 6Kommentare

Heute war der 9. Dezember 2017 und die liebe Frau Holle Schüttelte wieder einmal ihr Kissen über die Schweiz aus. Als ich heute Morgen das Fenster in meinem Zimmer öffnete, überwältigte mich die eindringende Kälte, die in mein Zimmer strömte. Schnell merkte ich, wie kalt es war. Die kalte Luft, welche ich einatmete, war eisig kalt – ich realisierte schnell, diese Nacht hat es geschneit!

Ich konnte nicht mehr länger warten. Ich wollte raus in den Schnee. Schnell packte ich all meine Wintersachen samt Blindenstock und machte mich auf in Richtung Schnee. In der Nähe von meinem Zimmer steht ungeschützt ein Tisch, an welchem ich die Menge Schnee abmessen konnte, die es über die Nacht geschneit hat. Ich war erstaunt – einige Zentimeter wurden auf Alpnach herab beschneit und liegen nun prachtvoll da. Sofort tauchte ich meine rechte Hand in den Schnee ein und wühlte ein wenig herum. Ich merkte schnell, wie meine Hand und die ganzen Blutströme in meinem Körper innert wenigen Sekunden die Kälte spürten und versuchten gegen die Kälte anzukämpfen. Um mir keine Erkältung zu holen, eilte ich geschwind zurück in die Wärme.

Mir war schnell klar, dass heute der Tag gekommen ist, an dem ich endlich meine „Guetzli“ backen konnte. Draussen kalt, drinnen Warm und die Weihnachtszeit ist endlich da.

  

Bereits im frühen Nachmittag bereitete ich meine ganzen Utensilien und Materialien vor, welche ich für das Guetzli backen benötigte. Zum Glück bekam ich am Abend Unterstützung von meinem Freund, welcher mit mir die ganzen Guetzli ausgestochen und gebacken hat.

Es macht mir grossen Spass, dass der Winter nun endlich da ist und der Schnee in den Bergen oder auf den Feldern liegt. Die kühle Luft welche ich durch meine Nase einatme, oder die kalten Windstösse welche ich bis zu meinen Fingerspitzen spüre – das ist einfach herrlich! Bereits jetzt freue ich mich, wenn ich bald mal meinen Schlitten auspacken darf und damit die Pisten runterflitzen kann.

Nun ist die Weihnachtszeit schon wieder da und ich wünsche Euch, liebe Leserinnen und Leser, eine besinnliche Adventszeit. Ich freue mich jetzt schon, euch bald wieder von meinen neusten Eindrücken zu berichten. Vergesst nicht – diesen Donnerstag findet im Pfarreizentrum Alpnach meine Lichterwegveranstaltung statt.

 

53+

6 Kommentare

  1. Liebe Siril,

    Ich war heute an deinem Vortrag im Pfarreisaal. Ich fasse es kaum was du bis jetzt alles mitgemacht hast. Dass du die schlimme Zeit überstanden hast und so viel Willen und Kraft hattest das durchzustehen. Ich wünsche dir für deine Zukunft weiterhin viel Kraft und Zuversicht und dass dir alles gelingen möge was du dir vornimmst.
    Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.
    Liebe Grüsse Ruth Küchler-Zibung , Alpnach

    1. Liebe Ruth

      Ganz vielen Dank für deine herzlichen und wunderbaren Worte. Ich habe mich sehr über dein Kommen gefreut und dein Interesse gefreut! Auch ich wünsche dir und deinen Liebsten ein wunderbares Weihnachtsfest.

      Festliche Grüsse
      Siril

  2. Liebe Siril
    Ich durfte diese Woche anlässlich deines Vortrages im Pfarreisaal Alpnach den Zeitungsbericht verfassen. Die Begegnung mit dir war ein Geschenk. Du strahlst so viel Optimismus aus, du hast eine so herzliche, bescheidene und zugleich mutige Art, dass du für viele Menschen ein Vorbild sein kannst. Du hast uns allen gezeigt, dass man das Leben vorwärts lebt und dass es sich immer lohnt, die Schritte in die Zukunft zu gehen, wenn sie auch noch so schwer sind. Ich wünsche dir von Herzen, dass deine Träume irgendwann auch tagsüber wieder bunt sein werden.
    Mit herzlichen Adventsgrüssen an dich und Jeffrey, Patricia

    1. Liebe Patricia

      Auch ich habe mich sehr gefreut dich kennenzulernen. Das entgegengebrachte Interesse zu meinem Lebensweg überwältigte mich enorm! Deinen Zeitungsbericht fand ich grosse Klasse und Danke dir vielmals für den angenehmen Austausch. Deine Worte stellen mich auf und ermutigen mich meinen geplanten Weg fortzufahren.

      Auch ich wünsche dir ein wunderbares Weihnachtsfest mit deinen Liebsten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

      Liebe Grüsse, Siril

  3. Liebe Siril,herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen.Es freut mich besonders dass es Dir gut geht und Du nun das Studium im Februar beginnen kannst.TOI,TOI.
    Die Blindenschrift interessiert mich auch,danke.
    Wünsche Dir sowie Deiner Familie ein gutes sowie gesundheitlich stabiles Jahr.Ich hoffe dass die Ärzte durch das Forschen anmöglichen Heilmethoden für Dich, sowie andere Personen einen Erfolg erzielen,damit Du (Ihr) das Augenlicht wieder erhalten werdet.
    LB.Siril,ich hoffe Dich bald wieder mal zu treffen sowie Du Zuhause bist.
    Mit herzlichen Grüssen,Hedy Andrich

    1. Hallo liebe Hedy. Vielen Dank für deine lieben Worte – ich habe mich sehr darüber gefreut. Natürlich wünsche ich dir auch ein gutes neues Jahr mit viel Glück, Erfolg, Zufriedenheit und Gesundheit. Ich bin sehr optimistisch, dass uns Blinden und Sehbehinderten bald geholfen werden kann. Ich würde mich freuen dich bald wieder einmal zu treffen. Liebe Grüsse, Siril

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*